Schallzahnbürste Test

Was du VOR dem Kauf wissen solltest!

Unsere Empfehlung: Philips Sonicare Diamond Clean Smart HX9903/03

Philips stellt im Bereich der elektrischen Zahnbürsten eine echte Größe dar und überrascht immer wieder mit innovativen, smarten Geräten, die keine Wünsche offenlassen. Bereits die Sonicare DiamondClean konnte im Test zahlreicher Institute überzeugen, wofür in erster Linie die herausragende Putzleistung verantwortlich war. Als Nachfolger der DiamondClean legt Philips die Messlatte mit der Smart-Version noch eine Stufe höher und ergänzt das bereits technisch ausgefeilte Gerät mit einer zusätzlichen Bluetooth-Funktion. Doch selbst, wenn Du mit Bluetooth und Co. nicht viel anfangen kannst: Die Sonicare DiamondClean Smart hat noch zahlreiche weitere Verbesserungen und Features zu bieten.

Fazit: Eine schlanke, hochmoderne Schallzahnbürste, die im Vergleich zum Vorgänger um einige interessante Extras erweitert wurde und auch höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Sonicare DiamondClean Smart HX9903/03: Pluspunkte

  • 5 verschiedene Reinigungsprogramme und 3 verschiedene Stärken
  • 14 Tage Akkulaufzeit
  • vergleichsweise geringe Betriebslautstärke
  • Andruckkontrolle
  • sehr hohe Schwingungsfrequenz mit bis zu 62.000 Schwingungen pro Minute
  • Bluetooth-Funktion
  • innovatives Ladeglas
  • smarte Aufsteckbürsten, die den Putzmodus automatisch wählen

 

Lieferumfang und Leistung

Sonicare DiamondClean Smart punktet mit hochwertigem Premium-Zubehör

Derzeit gibt es zwei verschiedene Versionen der DiamondClean Smart: die DiamondClean Smart HX9903/03 und die DiamondClean smart HX9924/43. Beide Versionen sind baugleich und besitzen dieselben Funktionen, unterscheiden sich jedoch hinsichtlich der Farbauswahl und dem Zusatz-Equipment. Während die DiamondClean Smart HX9903/03 lediglich in Schwarz und Weiß erhältlich ist, gibt es die HX9924/43 zusätzlich in Pink und Silber. Anders als bei der HX9903/03, um die es im Folgenden gehen soll, kann das im Lieferumfang enthaltene Reise-Etui der HX9924/43 zusätzlich als Ladestation genutzt werden. Das Starter-Set der Sonicare DiamondClean Smart HX9903/03 besteht allerdings auch nicht nur aus dem Handstück und einer Aufsteckbürste, sondern beinhaltet darüber hinaus ein edles, hochwertiges USB-Reise-Etui mit Platz für zwei weitere Aufsteckbürsten und ein schickes Ladeglas. Das Ladeglas stellt eine echte Innovation im Vergleich zur Konkurrenz dar, denn es sieht deutlich ansprechender aus und kann nach Belieben auch zum Spülen verwendet werden.

Produktbeschreibung

5 Reinigungsprogramme und 3 verschiedene Stärken

Die Sonicare DiamondClean Smart bietet eine Vielzahl verschiedener Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten, darunter ganze fünf Putzmodi und drei verschiedene Putzstärken. Im Vergleich zu den Schallzahnbürsten anderer Hersteller landet die DiamondClean Smart somit eindeutig auf dem ersten Platz. Der Modus Clean eignet sich ideal für die tägliche Zahnpflegeroutine, wohingegen der Modus White dabei behilflich ist, die Zähne von unschönen Verfärbungen zu befreien. Der Modus DeepClean reinigt Zähne und Zahnzwischenräume besonders intensiv, während der Modus GumHealth für ein gesundes Zahnfleisch sorgt. Das letzte Reinigungsprogramm, der Modus TongueCare, befreit die Zunge von lästigem Belag und sorgt somit für eine exzellente Mundhygiene. Des Weiteren lässt sich die Zahnbürste in drei verschiedenen Stärken regeln, wobei die DiamondClean Smart auf Stufe eins und zwei besonders sanft vorgeht.

 

Intelligente Aufsteckbürsten, die den passenden Putzmodus automatisch wählen

Einzigartig und besonders machen die DiamondClean Smart vor allem ihre smarten Aufsteckbürsten. Einmal aufgesteckt, wählt die Zahnbürste den passenden Modus aus, ohne dass erst mühsam durch die Einstellungen geschaltet werden muss. Ein Beispiel: Sobald Du den TongueCare Bürstenkopf aufsteckst, schaltet die Schallzahnbürste automatisch in den Zungenreinigungsmodus. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Du zwangsläufig den automatisch eingestellten Modus verwenden musst. Entspricht dieser nicht Deinen Ansprüchen, kannst Du immer noch manuell umschalten. Ein weiteres nützliches Feature bieten die smarten Aufsteckbürsten in Form einer Kontrollleuchte, die am Handstück rot aufleuchtet, sobald die Bürste erneuert werden sollte. Dies verhindert, dass sich in der Bürste Bakterien vermehren und die Borsten sich abnutzen, was für eine schlechtere Hygiene und eine geringere Putzleistung sorgen kann.

 

Fortschrittliche Andruckkontrolle

Elektrische Zahnbürsten von Braun besitzen bereits seit vielen Jahren einen Drucksensor. Mit der DiamondClean Smart rüstet nun auch Philips nach und stattet das fortschrittliche Gerät mit einer praktischen Andruckkontrolle aus. Sobald Du beim Putzen zu viel Druck ausübst, leuchtet die Zahnbürste auf. Zeit wurde es, denn ein Drucksensor schützt Zähne und Zahnfleisch nachweislich vor Schäden. Aufgrund des neuen Drucksensors kann die DiamondClean Smart nun auch getrost Einsteigern empfohlen werden, die das Putzen mit einer elektrischen Schallzahnbürste noch nicht gewohnt sind.

 

Bluetooth- und Smartphone-Funktion

Per Bluetooth kann die Sonicare DiamondClean Smart mit dem Smartphone verbunden werden, wobei es sich wohl um die am meisten angepriesene Neuerung handelt. Die zugehörige App kann kostenlos im Google Play oder App Store heruntergeladen werden. Einmal installiert und eingerichtet, zeichnet die App nicht nur Deine Putzgewohnheiten auf, sondern liefert auch praktische Tipps für den täglichen Gebrauch. Zudem kannst Du Dich von der App daran erinnern lassen, dass es Zeit für die tägliche Zahnpflege ist. Die App erinnert Dich auf Wunsch außerdem daran, die Zahnseide nicht zu vergessen oder beim Putzen nicht zu viel Druck auszuüben. Die Hinweise werden auf dem Display des Smartphones angezeigt. Dies hilft Dir dabei, Deine Routine zu optimieren und Deine Putztechnik langfristig zu verbessern. Ob es sich bei der Bluetooth- und Smartphone-Funktion tatsächlich um ein nützliches Feature handelt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Schließlich bietet die Zahnbürste auch abseits der neuartigen App-Technologie viele verschiedene Extras, beispielsweise den integrierten Timer und die zahlreichen Putzmodi, die für eine Schallzahnbürste eher ungewöhnlich sind.

 

Starker, langlebiger Akku

Der Akku, den Philips in der aktuellen Sonicare DiamondClean Smart verbaut hat, gehört zu den leistungsstärksten Modellen, die aktuell zum Einsatz kommen. Selbst längere Reisen übersteht er problemlos, ohne dass zwischendurch noch einmal neu aufgeladen werden muss. Zwar gibt der Hersteller lediglich eine Laufzeit von zwei Wochen an, allerdings berichten viele Nutzer, dass er bis zu drei Wochen ohne zusätzliches Laden auskommt. Wie lange der Akku tatsächlich hält, hängt nicht zuletzt vom individuellen Putzverhalten ab. Genießt Du es beispielsweise, Dein Zahnfleisch nach dem Zähneputzen noch eine Weile im geeigneten Modus zu massieren, verkürzt sich die Akku-Laufzeit unter Umständen.

 

Besonderheiten

Die Philips Sonicare DiamondClean Smart – die derzeit beste elektrische Schallzahnbürste

Experten und Institute sind sich einig: Bei der Sonicare DiamondClean Smart handelt es sich um eine der besten (wenn nicht sogar um die beste) Schallzahnbürsten, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind. Ein kleines Manko stellt lediglich der Preis dar, der deutlich höher als bei der Konkurrenz von Oral-B ausfällt. Dennoch stellt die DiamondClean Smart eine echte Innovation dar, gerade wenn es um die Smartphone-Verbindung via Bluetooth und das schicke, praktische Ladeglas geht, das gleichzeitig zum Spülen oder Trinken verwendet werden kann. Ebenso ihresgleichen suchen die fünf verschiedenen Reinigungsprogramme und die drei unterschiedlichen Stärken. Die meisten elektrischen Schallzahnbürsten verfügen im Gegensatz zu Rotationszahnbürsten lediglich über ein bis maximal drei Modi. Wenn Du keinerlei Kompromisse eingehen und gleich auf das Spitzenmodell setzen möchtest, ist die Philips Sonicare DiamondClean Smart definitiv die richtige Schallzahnbürste für Dich.

 

Die Philips Sonicare DiamondClean Smart: Was sagen Stiftung Warentest und ähnliche Institute?

Bereits die Sonicare DiamondClean konnte Stiftung Warentest im Test 01/2019 eindeutig überzeugen. Sonicare Schallzahnbürsten sind laut Test besonders schonend zum Zahnfleisch und schaffen deutlich mehr Schwingungen pro Minute als die meisten Geräte der Konkurrenz. Mit einer Gesamtbewertung von GUT (1,8) tat sich die innovative Schallzahnbürste als Testsieger hervor. Laut Stiftung Warentest putzt die elektrische Zahnbürste sehr gründlich, entfernt Beläge zuverlässig, lässt sich leicht und intuitiv bedienen und überzeugt mit ihrer exzellenten Langlebigkeit von mindestens sechs Jahren. Da es sich bei der Sonicare DiamondClean Smart lediglich um eine verbesserte, erweiterte Variante des beliebten Vorgängers handelt, dürfte das Testurteil auch hier überragend positiv ausfallen. Bemängelt wurde allerdings die App, die laut Stiftung Warentest mehr Schwächen als Stärken mit sich bringt. Begründet wurde die Bewertung mit der Tatsache, dass sie bezüglich ihrer Empfehlungen nicht denen der meisten Zahnärzte entspricht. Der ständige Wechsel zwischen dem Außen- und Innenbereich schien dem Institut unpraktisch. Gelobt wurde hingegen, dass die App Putzdaten sammelt und Fortschritte zuverlässig dokumentiert, was den ein oder anderen Nutzer auf jeden Fall zu einer gründlicheren Zahnpflegeroutine motivieren könnte. Ebenso gut kam die Funktion an, Bereiche zu markieren, die man in Zukunft intensiver putzen möchte. Eine gänzlich gute Bewertung bekam die DiamondClean Smart hingegen von der VGL Verlagsgesellschaft, die auf ihrem unabhängigen Portal vergleich.org regelmäßig verschiedene Produkte miteinander vergleicht. Die Schallzahnbürste wurde mit der Bestnote SEHR GUT bewertet, womit es sich laut vergleich.org um das aktuelle Top-Modell des Herstellers handelt. Besonders positiv bewertet wurden auch hier die vielen verschiedenen Reinigungsmodi und die hervorragende Reinigungsleistung. Des Weiteren sieht vergleich.org deutliche Pluspunkte in der Ausstattung, aber auch in der für Philips neuartigen Andruckkontrolle, dem Quadranten-Timer, der praktischen Wechselanzeige für den Bürstenkopf, den intelligenten Aufsteckbürsten und der Bluetooth-Funktion.

Preistipp: happybrush VIBE 3

Aufgrund seines hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses gehört der deutsche Zahnbürsten-Hersteller happybrush zu einem unserer absoluten Favoriten. Elektrische Zahnbürsten von happybrush kombinieren eine sehr gute Reinigungsleistung mit praktischen Funktionen und einem tollen Design. Nachdem wir bereits die rotierende Variante unter die Lupe genommen haben, waren wir gespannt auf das schallaktive Gerät. Das neueste Modell, die VIBE 3, ist seit Februar 2019 erhältlich und sticht vor allem durch ihr modisches, ansprechendes Design heraus. Wer mit langweiliger Massenware und Zahnbürsten im typischen Einheitslook nur wenig anfangen kann, wird bei dem recht jungen Unternehmen fündig. Neben dem tollen Design verspricht der Hersteller eine überdurchschnittlich lange Betriebsdauer von bis zu fünf Wochen sowie eine besonders sanfte Zahnreinigung. Was der Nachfolger der beliebten VIBE 2 sonst noch zu bieten hat und ob er mit der teilweise wesentlich teureren Konkurrenz von Braun, Philips und Co. mithalten kann, haben wir uns etwas genauer angeschaut.

Fazit: Eine preisgünstige Schallzahnbürste, die alle Funktionen bietet, die man zum gründlichen Putzen benötigt, die teuren Modellen leistungstechnisch in nichts nachsteht und mit ihrem ansprechenden Look überzeugt.

 

happybrush VIBE 3: Pluspunkte

  • 3 verschiedene Reinigungsmodi
  • leistungsstarker Lithium-Ionen-Akku mit bis zu 5 Wochen Laufzeit
  • bis zu 40.000 Schwingungen pro Minute
  • integrierter Quadranten-Timer
  • praktischer Travel-Lock für unterwegs

 

Lieferumfang und Leistung

Das Starter-Kit

Wie zu ihrem Vorgänger, der VIBE 2, gehört auch zur VIBE 3 ein praktisches Starter-Kit. Das Set beinhaltet alle Komponenten, die zum Putzen, Laden etc. benötigt werden. Schade ist, dass es im Vergleich zu anderen Schallzahnbürsten etwas mager ausfällt. In der Packung befinden sich lediglich das Handstück, eine Ladestation inklusive zugehörigem USB-Kabel und 5-Volt-Netzstecker, eine Aufsteckbürste sowie ein Zahngel. Letzteres stellt ein nettes Extra dar, kann aber nicht über die Tatsache hinwegtäuschen, dass das Equipment zwar hochwertig, aber schlicht ausfällt. Bei dem vergleichsweise geringen Preis ist dies letztendlich aber vollkommen in Ordnung.

Produktbeschreibung

Langlebiger Akku

Bezüglich ihrer Verarbeitung und Leistung kann sich die VIBE 3 durchaus sehen lassen. Die Ladestation arbeitet induktiv. Zum Laden muss die Zahnbürste lediglich auf den kleinen, schwarzen Sockel gestellt werden, woraufhin der Strom zwischen Station und Handstück kabellos fließt. Die Schallzahnbürste zeichnet sich durch ihre lange Betriebsdauer aus. Der Lithium-Ionen-Akku hält je nach bevorzugtem Putzmodus und den persönlichen Putzgewohnheiten bis zu fünf Wochen. Ist der Akku leer, lässt er sich binnen 16 Stunden über die erwähnte Station aufladen. Der Ladestation lassen sich diesbezüglich keinerlei Informationen entnehmen. Der Ladestand kann ausschließlich an der unteren Frontseite der Zahnbürste auf Basis vier weiß leuchtender LEDs abgelesen werden. Leider sind diese etwas ungenau, denn der Ladestand wird lediglich in 25-Prozent-Schritten angegeben. Praktisch ist hingegen, dass die LEDs nicht nur den Ladestand, sondern auch das derzeit aktive Programm anzeigen.

 

3 Putzmodi und sinnvolle Zusatzfunktionen

Dass eine Schallzahnbürste mit mehreren Putzmodi ausgestattet ist, ist nicht selbstverständlich. Happybrush hat diesbezüglich nicht gespart und der VIBE 3 drei verschiedene Programme spendiert. Des Weiteren bietet das Gerät einen Quadranten-Timer, der dabei hilft, alle Bereiche gleichmäßig zu putzen. Im normalen Modus schwingt der Bürstenkopf mit 30.000 Vibrationen pro Minute, im Sensitiv-Modus mit 25.000. Glatte, weiße und extra saubere Zähne verspricht happybrush mit dem Polier-Modus. In diesem Modus arbeitet die Schallzahnbürste mit maximaler Leistung, also mit bis zu 40.000 Schwingungen pro Minute. Wer meint, das ständig Um- und Durchschalten sei kompliziert, liegt falsch. Die VIBE 3 wurde so konzipiert, dass sie sich wirklich von jedermann schnell und einfach bedienen lässt. Sie besitzt lediglich eine Taste, mit denen sich das Gerät an- und ausschalten, aber auch einstellen lässt. Um das gewünschte Putzprogramm zu wählen, muss hintereinander durchgeschaltet werden – bei nur drei Modi eine durchaus akzeptable und unkomplizierte Variante. Da der Knopf zudem recht groß bemessen ist und sich aufgrund des angenehmen Druckpunktes gut ertasten lässt, gelingt das Bedienen geradezu intuitiv. Überaus praktisch ist auch der Travel-Lock, der die Zahnbürste sperrt. Er lässt sich durch fünfsekündiges Drücken der Taste aktivieren und verhindert, dass sich die Zahnbürste in der Reisetasche versehentlich anschaltet.

 

Besonderheiten

Qualität zum kleinen Preis

Wie immer überzeugt happybrush mit einem ansprechenden, individuellen Design. Typisch sind die kräftigen, modernen Farben, die der Hersteller mit klaren Linien und abgerundeten Formen kombiniert. Im Falle der VIBE 3 wurde sogar noch etwas nachgebessert. Den Farben Weiß, Schwarz und Türkis bleibt happybrush treu, allerdings ziert die schwarz-türkise Variante nun ein modernes, geometrisches Muster. Der Hersteller selbst gibt an, mit der VIBE 3 die bisher stärkste happybrush Zahnbürste entwickelt zu haben. Eine weitere Besonderheit stellen die für das Unternehmen ebenfalls typischen verblassenden Bürstenköpfe dar. Sobald die Borsten stark an Farbe verloren haben, ist es Zeit, eine neue Aufsteckbürste zu besorgen. Des Weiteren wurde die kompakte Ladestation verbessert, die sich ohne unnötigen Schnickschnack jetzt besonders schnell und einfach reinigen lässt. Auch das Material, die Verarbeitungsqualität und die Leistung können überzeugen. Diesbezüglich kann sich die Schallzahnbürste durchaus mit teureren Modellen messen. Trotz des vergleichsweise günstigen Anschaffungspreises putzt die VIBE 3 sanft und gründlich. Das Ergebnis: gesundes Zahnfleisch, eine verbesserte Mundhygiene und glatte, saubere Zähne, die sich sehen lassen können.

 

Die happybrush VIBE 3 – so urteilt Stiftung Warentest

Produkte von happybrush kommen sowohl bei Instituten, Magazinen und Experten als auch bei Endkunden gut an. Mit bereits über einer Million Verkäufen gewinnt das Jungunternehmen happybrush zunehmend an Beliebtheit. Stiftung Warentest hat sich leider noch nicht zu dem neuesten Modell geäußert, allerdings konnte sich happybrush mittlerweile zahlreiche andere Auszeichnungen wie den German Design Award 2019 verdienen. Auch das ETM Testmagazin ist von den Zahnbürsten überzeugt und verlieh dem Hersteller das begehrte Qualitätssiegel SEHR GUT. Gegen „die Großen“ musste sich die VIBE 3 im Chip-Test durchsetzen. Das Urteil: eine solide Schallzahnbürste, die sowohl in Sachen Ausstattung und Verarbeitung als auch mit der Reinigungsleistung überzeugt.

Unser Bestseller: Philips Sonicare DiamondClean HX9396/89

Die Sonicare DiamondClean-Reihe, die Philips zum großen Erfolg in Sachen Schallzahnbürsten verhalf, besticht mit zahlreichen Putzprogrammen und einer restlos gründlichen Reinigung. Die DiamondClean HX9396/89, die bereits im September 2017 relauncht wurde, gehört seit dato zu den absoluten Bestsellern. Ein Grund dafür: ihre hervorragenden Amazon-Bewertungen und das positive Testurteil diverser Institute. Mit 4,5 Sternen und 962 Kundenrezensionen (allein auf Amazon) konnte sie nicht nur die Experten, sondern auch die Kunden überzeugen. Auch wir sind begeistert, denn bei der DiamondClean HX9396/89 handelt es sich um eine solide Schallzahnbürste, deren Reinigungsleistung im Vergleich zu den Vorgängermodellen noch einmal um einiges verbessert wurde.

Fazit: eine top ausgestattete Schallzahnbürste, die sich ihren Erfolg verdient hat und jeden Cent wert ist. Mit 62.000 Bewegungen pro Minute sowie fünf verschiedenen Putzmodi sorgt sie für eine überdurchschnittlich gründliche Reinigung.

 

Philips Sonicare DiamondClean HX9396/89: Pluspunkte

  • 5 verschiedene Putzprogramme
  • bis zu 62.000 Schwingungen pro Minute
  • schlankes, ergonomisches Design
  • 2-Minuten- und 4-Quadranten-Timer inklusive Abschaltautomatik
  • schickes, innovatives Ladeglas
  • praktisches USB-Reiseetui inklusive Ladefunktion

 

Lieferumfang und Leistung

DiamondClean punktet mit Luxus-Ausstattung

Bezüglich ihrer Ausstattung lässt die Sonicare DiamondClean HX9396/89 keine Wünsche offen und wird selbst höchsten Ansprüchen gerecht. Neben der weißen Zahnbürste enthält die Verpackung eine Premium-AdaptiveClean-Aufsteckbürste, ein Ladeglas sowie ein Premium-Reiseetui inklusive USB-Anschluss und Ladefunktion. Besonders praktisch: Das hochwertige, innovative Ladeglas kann nicht nur zum Laden, sondern auch zum Spülen, Trinken oder zum Abstellen der Zahnbürste verwendet werden. Der silberne Sockel, der Teil des Lieferumfangs ist, besitzt ein Kabel und arbeitet mittels Induktion. Das Glas wird auf dem Sockel platziert, das Handstück im Glas. Sobald die Zahnbürste in dem über den Sockel mit dem Stromnetz verbundenen Behältnis steht, wird der Akku automatisch aufgeladen. Um eine Neuheit handelt es sich bei dem im Lieferumfang enthaltenen Bürstenkopf, der den ursprünglichen Standard-Kopf ablöst. Im Gegensatz zum Vorgänger ist der Bürstenkopf mit einer flexiblen Gummierung ausgestattet, die den Druck auf das Zahnfleisch mindert. Alles in allem bietet das Paket alles, was man zum Putzen braucht, und glänzt darüber hinaus mit einer sehr guten Verarbeitungsqualität.

 

Produktbeschreibung

Lange Akkulaufzeit und geringe Betriebslautstärke

Die Sonicare DiamondClean HX9396/89 gehört zu einer der wenigen Schallzahnbürsten, die sich durch ihren recht leisen Betrieb auszeichnen. Da Schallzahnbürsten mit einem potenziell unangenehmen Summton arbeiten, sind Geräte mit geringer Betriebslautstärke besonders begehrt. Gut gefällt auch der leistungsstarke, langlebige Lithium-Ionen-Akku, der bis zu drei Wochen hält. Sobald er leer ist, vibriert das Gerät. Zusätzlich leuchtet die sich an der Vorderseite des Handstücks befindliche Akkuanzeige orange auf. Die Anzeige erlischt erst dann, wenn der Akku vollständig geladen ist. Da sowohl der Sockel als auch das Reiseetui mit einem USB-Anschluss ausgestattet ist, kann die Zahnbürste per Netzstecker, am Laptop, am PC oder via mobiler Powerbank geladen werden. Das Aufladen dauert etwa 24 Stunden, was recht lang ist. Dafür kann mit einer vollen Ladung 62 Mal im Clean-Programm geputzt werden. Wird die Zahnbürste wie empfohlen zweimal pro Tag jeweils zwei Minuten verwendet, hält der Akku einen ganzen Monat.

 

Flexibler Bürstenkopf für eine sanfte Reinigung

Die DiamondClean HX9396/89 ist mit einer AdaptiveClean-Aufsteckbürste ausgestattet, deren Bürstenkopf eine elastische Gummifassung besitzt. Auf diese Weise passen sich die weichen Borsten den Zähnen und dem Zahnfleisch an, ohne dass zu viel Druck ausgeübt wird. Das schont nicht nur das Zahnfleisch, sondern auch den empfindlichen Zahnschmelz. Typisch für Philips sind die dunkelblauen Borsten, die mit der Zeit verblassen. Weiße Borsten, die zuvor blau waren, signalisieren, dass es an der Zeit ist, den Bürstenkopf auszutauschen. Dies sollte etwa alle drei Monate geschehen. Ein weiteres Merkmal der verbesserten Borstenköpfe sind die grünen Borsten, die etwas länger als der Rest sind. Sie dringen tief in die Zahnzwischenräume ein, sodass der Bildung von Karies optimal vorgebeugt wird.

 

5 verschiedene Programme für eine individuelle Zahnpflege

Die Philips Schallzahnbürste besitzt fünf praktische Putzmodi, die durch Quadpacer unterteilt sind. Dabei handelt es sich um spezielle Intervalltimer, die nach Abschluss der empfohlenen Putzdauer des jeweiligen Quadranten ein akustisches Signal von sich geben. Zusätzlich fängt die Zahnbürste kurz an zu vibrieren. Je nach Programm sind zwei bis drei Minuten Putzzeit vorgesehen. Die jeweiligen Putzintervalle dauern zwischen 15 und 45 Sekunden. Nach Abschluss des Putzzyklus schaltet der integrierte Smart-Timer die Zahnbürste automatisch ab. Die verschiedenen Programme dürften wiederum vor allem für Personen mit speziellen Bedürfnissen interessant sein. Der erste Modus, der die Bezeichnung Clean trägt, sieht eine zweiminütige, gründliche Zahnreinigung vor, welche in vier Abschnitte unterteilt wird. Alle 30 Sekunden signalisiert der Quadranten-Timer, dass zum nächsten Bereich gewechselt werden sollte. Bei dem Modus Clean handelt es sich somit um ein solides Standard-Putzprogramm, das sich perfekt für die tägliche Putzroutine eignet. Der Modus White dauert 30 Sekunden länger als der Modus Clean, beinhaltet neben einer umfassenden Grundreinigung aber auch eine zusätzliche Phase zum Aufhellen. Die Grundreinigungsphase wird im White-Modus ebenfalls in vier Quadranten à 30 Sekunden unterteilt, auf die die Aufhellungsphase folgt. Diese konzentriert sich ausschließlich auf den vorderen Zahnbereich und sieht zweimal 15 Sekunden vor. Für Menschen mit besonders sensiblem Zahnfleisch und empfindlichen Zähnen eignet sich der Sensitiv-Modus, in dem die Zahnbürste zwei Minuten mit reduzierter Schwingungsleistung arbeitet. Von dem vierten Programm mit dem Namen Gum Care profitieren vor allem Personen, die ihrem Zahnfleisch etwas Gutes tun möchten. Das Programm setzt sich aus einer zweiminütigen Grundreinigung sowie einer abschließenden Zahnfleischmassage zusammen. Eine intensive Tiefenreinigung verspricht das Deep Clean Programm, das drei Minuten dauert und für extra saubere Zahnzwischenräume sorgt.

 

Besonderheiten

Die Sonicare DiamondClean HX9396/89 gehört in unseren Augen zu den besten Schallzahnbürsten, die der Markt zu bieten hat. Grund dafür sind die vielen verschiedenen Reinigungsprogramme und Zusatzfunktionen, durch die sich die Zahnbürste wirklich für jedermann eignet. Wer eine maximale Reinigungsleistung wünscht, ist mit dem Gerät bestens bedient. Bereits die zweiminütige Grundreinigung löst Plaque und Belag, sodass sich die Zähne direkt nach der Reinigung extrem glatt und sauber anfühlen. Eine weitere Besonderheit stellt die Easy-Start-Funktion dar, die Einsteiger dabei unterstützt, sich langsam an das Putzen mit einer Schallzahnbürste zu gewöhnen. Ausstattung, Handhabung, Betrieb und Reinigungsergebnis können sich allesamt mehr als sehen lassen, was die DiamondClean HX9396/89 zu einem unserer Lieblinge macht.

 

Die Philips Sonicare DiamondClean HX9396/89: Was sagt Stiftung Warentest?

Die Schallzahnbürsten der Philips DiamondClean-Reihe konnten sich im Test der Stiftung Warentest immer wieder durchsetzen. Auch die DiamondClean HX9396/89 wurde mit der Endnote GUT bewertet, wobei vor allem die hervorragende Reinigungsleistung eine ausschlaggebende Rolle spielte. Ebenso positiv urteilte das ETM Testmagazin, das die elektrische Zahnbürste sogar mit der Bestnote SEHR GUT auszeichnete. In den Kategorien Ausstattung, Betrieb, Handhabung, Reinigungsleistung und Zahnfleischschonung erhielt die Sonicare DiamondClean HX9396/89 stets 4,5 bis 5 Sterne, bemängelt wurde lediglich, dass sie mit nur einer Bedientaste ausgestattet ist. Für Menschen, die eine einfache und intuitive Bedienung mögen, sollte dies aber kein Problem darstellen.

Das könnte Dich auch interessieren

Elektrische Zahnbürste Handgepäck

Elektrische Zahnbürste HandgepäckBerufliche Vielflieger aber auch unzählige Urlauber auf ihren vielen Flügen in eine der   Traumdestinationen dieser Welt stellen sich oft eine grundlegende Frage: Darf ich eine elektrische Zahnbürste im Handgepäck mitführen oder nicht?...

Krankheiten durch mangelnde Mundhygiene

Krankheiten durch mangelnde MundhygieneEine unzureichende Mundhygiene kann fatale und im schlimmsten Fall sogar lebensbedrohliche Ausmaße annehmen. Im Mundraum sammeln sich im Laufe des Tages über die Nahrungsaufnahme zahlreiche Reste an, die Du vielleicht gar nicht...

Wer schreibt hier?

Herbert Havera

Autor und Schriftsteller im Bereich Gesundheit

Herbert Havera ist Autor und beschäftigt sich schon seit mehreren Jahren mit der Thematik Ernährung/ Gesundheit. In seiner Recherche sind mehrere Stunden an Arbeit geflossen bzw. stehen wir generell im engen Kontakt mit Forschungseinrichtungen, Mediziner und Anwendern. Dank der wertvollen Informationen aus unserem Netzwerk, sind wir in der Lage stets fundierte Informationen rund um Heilmittel bieten, die uns die Natur freiwillig anbietet. Der enorme Vorteil von Naturheilmitteln ist, dass sie meistens frei von Nebenwirkungen sind. Dennoch dürfen sie nicht hemmungslos konsumiert werden. Wir klären Sie darüber auf, welche Tagesdosis unbedenklich, ideal und nicht mehr gesund ist. Denn wie Paracelsus schon sagte: „Nichts ist Gift, alles ist Gift – alleine die Dosis macht das Gift“.  Wir bieten Ihnen Informationen stets nach einer fundierten Recherche. Wir forschen intensiv nach den neuesten Studien, in denen sich die Naturheilmittel unter strengen Tests bewähren mussten. Und wo sich ein angepriesenes Mittel nachweislich als Mummenschanz und Quacksalberei entpuppt hat, lassen wir Sie das ebenfalls wissen.

Quellenangabe

Titze, I.R. (1994). Principles of Voice Production, Prentice Hall (currently published by NCVS.org) (pp. 188), ISBN 978-0-13-717893-3.

Baken, R. J. (1987). Clinical Measurement of Speech and Voice. London: Taylor and Francis Ltd. (pp. 177), ISBN 1-5659-3869-0.

K Shinada, L Hashizume, K Teraoka, N Kurosaki: Effect of ultrasonic toothbrush on Streptococcus mutans. In: Japan J. Conserv. Dent.. 42, Nr. 2, 1999, S. 410–417.

US Patent number US5247716, August 18, 1992, Robert T. Bock

F Padilla, R Puts, L Vico, K Raum: Stimulation of bone repair with ultrasound: a review of the possible mechanic effects. In: Ultrasonics. 54, Nr. 5, Jul 2014, S. 1125–45. doi:10.1016/j.ultras.2014.01.004. PMID 24507669.

SL Brice: Clinical evaluation of the use of low-intensity ultrasound in the treatment of recurrent aphthous stomatitis. In: Oral Surg Oral Med Oral Pathol Oral Radiol Endod. 83, Nr. 1, Jan 1997, S. 14–20. doi:10.1016/s1079-2104(97)90084-6. PMID 9007917.

GT Terezhalmy, H Iffland, C Jelepis, J Waskowski: Clinical evaluation of the effect of an ultrasonic toothbrush on plaque, gingivitis, and gingival bleeding: a six-month study. In: J Prosthet Dent.. 73, Nr. 1, Jan 1995, S. 97–103. doi:10.1016/s0022-3913(05)80278-1. PMID 7699607.

https://www.braun.de/de-de, aufgerufen am 5.7.2019

http://happybrush.de/, aufgerufen am 5.7.2019

http://www.newgen-medicals.com/Schallzahnbuerste-NC-4897-919.shtml, aufgerufen am 5.7.2019

https://www.panasonic.com/de/consumer/koerperpflege-gesundheit/mundpflege/schallzahnbuersten.html, aufgerufen am 5.7.2019

https://philips.de, aufgerufen am 5.7.2019

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen