Die richtige Handzahnbürste auswählen

Jeder von uns putzt sich – hoffentlich – die Zähne. Falls nicht, solltest du möglichst schnell damit anfangen, dir täglich zweimal für mindestens 2 Minuten die Zähne zu putzen. Dabei ist es nicht zwingend notwendig, auf eine elektronische Zahnbürste zu vertrauen. Eine herkömmliche Handzahnbürste reicht auch vollkommen aus, soweit du sie anständig verwendest.

Zwar sind Handzahnbürsten um einiges kostengünstiger, doch steht man dann dennoch vor dem Problem welche man denn nun kaufen soll. Ein Blick in den nächsten Drogeriemarkt wird dir die Unendlichkeit an verschiedenen Marken und Varianten von Handzahnbürsten vor Augen halten. „So schwer kann das doch nicht sein“, denkst du dir? Falsch! Es gibt zwar kleine aber feine Unterschiede, die sich jedoch stark bemerkbar machen.

Kaufanleitung für Handzahnbürsten

Bevor du dich nun für eine Zahnbürste entscheidest, ist es erstmal wichtig sich bewusst werden zu lassen, welche Vor- und Nachteile eine Handzahnbürste hat.

Vorteile Handzahnbürste

Handzahnbürsten sind meistens kostengünstiger und auch sehr einfach zu kaufen, da sie so gut wie überall erhältlich sind. Sie sind sehr einfach zu transportieren und daher ideal für Reisen oder Wandern, also wenn du mal keine Stromquelle hast. Das führt mich auch zum letzten Punkt; Handzahnbürsten funktionieren nur über deine eigene Muskelkraft. Du brauchst keine Steckdosen oder Batterien, um sie zu betreiben. Das macht sich auch in dem Gewicht der Zahnbürste bemerkbar.

Nachteile Handzahnbürste

Die Nachteile sind größtenteils Luxus beziehungsweise schon fast Science-Fiction ähnlich. So gibt es für Handzahnbürsten keinen eingebauten Timer oder Einstellungen, wie stark oder schnell die Bürste bewegt werden soll. Das musst du ganz alleine kontrollieren. Handzahnbürsten sind außerdem nicht ganz so effizient, wie elektrische Zahnbürsten und belasten – je nach Hersteller – auch die Umwelt.

Siehe auch  Zahnfüllungen - wenn die Zähne an Karies erkrankt sind

Drei Dinge, die du vor dem Kauf beachten solltest

Um die richtige Zahnbürste für dich zu finden, solltest du dir die folgenden Kategorien einmal durchlesen. Diese basieren auf den Erfahrungen von Experten sowie persönlichen Präferenzen.

Bürste ist nicht gleich Bürste

Wie du vielleicht weißt, unterscheidet man bei Zahnbürsten zwischen harten und weichen Borsten. Dabei stimmen die meisten Zahnärzte damit überein, dass weichere Borsten besser für die Zahnhygiene und das Zahnfleisch sind, da härtere Borsten dein Zahnfleisch eher schädigen können. Nicht nur die härte beziehungsweise weiche der Bürste ist wichtig, sondern auch die Länge der einzelnen Borsten. So reinigen unterschiedlich lange Borsten besser in die Zahnzwischenräume.

Auf die Größe kommt es an

Je nachdem, wie groß dein Mund ist und welche Größe sich angenehmer für dich anfühlt, gibt es die verschiedensten Zahnbürsten. Dabei musst du beachten, dass die Zahnbürste lang genug sein muss, um bis an deine Backenzähne zu gelangen.

Viele Ärzte teilen die Meinung, dass ein kleinerer Bürstenkopf besser, als ein zu großer ist, da man mit der kleineren Bürste auch die schwieriger zu reinigenden Stellen erreicht.

Der richtige Griff einer Handzahnbürste

Auch bei dem Griff, solltest du deine eigene Präferenz an erster Stelle haben. Dabei ist es trotzdem empfehlenswert, eine Zahnbürste zu wählen, die einen geriffelten Griff hat oder aus Gummi ist, da die Bürste nicht so einfach aus der Hand rutscht. Flexible Griffe oder welche, die gekrümmt sind, können hilfreich sein, um an schwer erreichbare Stellen zu gelangen.

Zusammenfassung

Eine universale Handzahnbürste, die perfekt für jeden ist, gibt es leider nicht. Dafür sind wir zu verschieden, haben verschiedene Präferenzen und auch verschiedene Anforderungen. Mit den oben genannten Beispielen sollte es dir jedoch leichter fallen, die richtige Zahnbürste für dich zu finden. Konzentriere dich einfach auf den Griff der Zahnbürste und wie weich oder hart die Borsten sind.

Siehe auch  Aufbau des Zahns - Zahnaufbau

Hinzugefügt sei noch, dass es am wichtigsten ist, wie du dich mit der Zahnbürste fühlst. Auch wenn die Borsten weich und der Griff ideal sind, du dich dann aber schlecht fühlst, weil das Unternehmen, welches die Zahnbürste produziert die Umwelt belastet, wirst du wohl weniger erfreut in den Laden gehen, um dir die nächste Packung zu kaufen.

FAQ

Wie oft sollte ich meine Zahnbürste auswechseln?

Für diese Frage gibt es zwei Lösungen; entweder wechselst du die Zahnbürste, sobald die Borsten anfangen auseinander zu fransen oder spätestens nach 4 bis 5 Monaten. Je nachdem, was früher passiert.

Wie behalte ich meine Zahnbürste möglichst lange sauber?

Für die Hygiene deiner Zahnbürste gibt es einige Tipps. Zum einen solltest du darauf achten, dass deine Zahnbürste nach jeder Nutzung frei von Essensresten und Zahnpasta ist. Danach solltest du sie aufrecht hinstellen und sie Lufttrocknen lassen. Zusätzlich kannst du sie auch in Mundwasser einweichen lassen, damit auch alle Bakterien entfernt werden.

Wie lange und wie oft sollte ich meine Zähne putzen?

Wie oben bereits gesagt, solltest du deine Zähne mindestens zweimal am Tag für mindestens zwei Minuten putzen.

Mein Zahnarzt hat mir eine elektrische Zahnbürste empfohlen. Kann ich das gleiche Ergebnis auch mit einer Handzahnbürste erreichen?

Natürlich hat eine elektrische Zahnbürste sehr viel mehr Leistungskraft als eine Handzahnbürste, aber dennoch kannst du das gleiche Ergebnis erzielen. Dafür musst du nur ein paar Minuten mehr – und gegebenenfalls Zahnseide – mit einplanen.

Entschuldigung - diese Funktion ist auf dieser Website leider nicht nutzbar

Elektrische Zahnbürste kaufen - schöne gesunde Zähne
Logo
[menu name="shopnavi"]